Im Rahmen von APERO 2006 zeigen wir

PETER VOGEL
mit Interaktiven Objekten

 

GÜNTHER UECKER
mit Papierarbeiten und Objekten

 

 

 

Vernissage 02. September 2006 um 17.00 Uhr
Einführungsgespräch mit Peter Vogel

05.09 bis 30.09.2006
verlängert bis 20.10.2006
Di - Fr 15 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 14 Uhr
Wir bitten um telefonische Vereinbarung




Einladung Vogel Uecker.gif (15561 Byte)

PETER VOGEL , geb. 1937
lebt und arbeitet in Freiburg

Er ist Initiator und Wegbereiter einer konkreten, interaktiven
Kunst und hat sich mit seinen Objekten, Schallwänden und
Schattenorchestern internationales Renommée erworben.
Seine Werke leben von der sachlichen Ästhetik elektronischer
Bauelemente und der überraschenden direkten Interaktion
zwischen Werk und Betrachter.

Großen Erfolg hatte er im April dieses Jahres in New York mit
der Ausstellung "interactive sonic & light sculptures".
Bereits im Juli 2001 fanden die in unserer Galerie gezeigten
"Klanginstallationen" große Beachtung.



Vogel_ 2 Objekte.gif (89422 Byte)

GÜNTHER UECKER, geb. 1930
lebt und arbeitet in Düsseldorf

Der Nagel blieb für ihn bis zum heutigen Tag Medium, Erken-
nungszeichen und thematische Herausforderung. Untrennbar
ist Ueckers Name mit der Gruppe Zero verknüpft. Dreimal hat
er an der documenta in Kassel teilgenommen. 1971 vertrat er
Deutschland auf der Biennale in Venedig. Uecker entwarf
Bühnenbilder für Bayreuth, Stuttgart und Berlin. 1983 erhielt er
den Kaiserring der Stadt Goslar, 1999 wurde ihm der Auftrag
erteilt, den Deutschen Reichstag in Berlin mitzugestalten.

Bereits im März 2003 zeigten wir das Werk "Graphein" mit
12 einzeln signierten, numerierten Prägedrucken.

Nach den großen Ausstellungen zu Ueckers 75. Geburtstag
2005 sind nun in der Galerie neben neuen großen und kleinen
Prägearbeiten auf Papier auch kleine Nagelobjekte zu sehen.


 

 

Uecker kleines Objekt.jpg (5350 Byte)