HELLMUT BRUCH


HELLMUT BRUCH geboren 1936 in Hall,
lebt und arbeitet in Hall/Tirol.

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Belgien,
Brasilien, Canada, Deutschland, England, Frankreich,
Holland, Italien, Israel, Japan, Korea, Litauen, Österreich,
Polen, Rußland, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien,
Süd-Afrika und Ungarn.

Auszeichnungen und TV-Dokumentationen.

Es befinden sich Werke in Brasilien, Canada, Deutschland,
England, Frankreich, Holland, Italien, Japan, Österreich,
Polen, Schweden, Slowenien, Schweiz, Ungarn und USA
in öffentlichen und privaten Sammlungen.

HELLMUT BRUCH, ein Künstler der konkret-konstruktiven
Kunst, bevorzugt für seine Objekte Acrylglas und Edelstahl.
Ihre auf das Licht bezogenen Eigenschafaten - Transparenz
und Reflexion - kommen seinem Konzept sehr entgegen.
Vielen Arbeiten legt er das klassische Haramoniegesetz des
"Goldenen Schnitts" und die Fibonacci-Zahlenfolge zugrunde.
Die Progressionen beinhalten Begrenztes und Unbegrenztes
zugleich. Eine gedankliche Weiterführung des Wahrnehmbaren
ermöglicht es dem Betrachter, in die Unendlichkeit des Raumes
vorzudringen.

 

bruchausstellneu.jpg (28834 Byte)

,bruchradius.jpg (8848 Byte)
HELLMUT BRUCH, radius 610 cm, 2002, fluor. Acrylglas,
89 x 89 cm -Schw.



brucheinladbild1.jpg (12231 Byte)
HELLMUT BRUCH, variable progression 1-55, 1999,
fluor. Acrylglas, 55 x 55 x 1,5 cm

 

bruchblauquadrat.jpg (20706 Byte)

HELLMUT BRUCH, diagonale zum goldenen punkt, 2000fluor.Acrylglas, 30 30 x 0,3 cm